pic

Die richtige
Lösung finden

Fragen sind der Anfang. – Eine neue Strategie beginnt mit den richtigen Antworten. Erfolgreiche IT braucht die Balance zwischen Bedarf, Datensicherheit und Budget.

Private Business Cloud im Rechenzentrum

  • Sie haben eine große Finanzbuchhaltungs- oder ERP-Lösung angeschafft und suchen nach einem Systempartner, der die Software betreibt?

    Sprechen Sie mit uns über eine Lösung für den sichereren Betrieb Ihrer Software und die gesetzeskonforme Speicherung und Aufbewahrung Ihrer Daten. Eine Server-Gruppe im Stylite Rechenzentrum ist die richtige Lösung für das IT Outsourcing. Die Lösung VSP (Virtueller Server Pool) im Stylite Rechenzentrum beinhaltet umfangreiche Maßnahmen zur Datensicherheit und kann beliebig mitwachsen, wenn die technischen Anforderungen größer werden.

  • Sie brauchen einen Terminalserver oder gleich eine ganze Terminalserver-Farm für Ihr Software-Projekt?

    Terminalserver sind eine bewährte Technologie, um komplexe Software an einem Punkt zu installieren und für Benutzergruppen bereit zustellen. Sie sind ein hervorragendes Werkzeug, um standardisierte Benutzeroberflächen mit einem definierten Software-Portfolio auszurollen. Ein Server-Pool im Stylite Rechenzentrum ist eine flexible Lösung für solche Softwareprojekte. Sie ist für das Komplett- oder Teil-Outsourcing von Unternehmenssoftware vorgesehen.

  • Sie haben Bedarf an einem einzelnen Server oder einen umfangreichen Server Pool?

    Sie benötigen zum Beispiel einen Microsoft-Server für ein Spezialverfahren oder mehrere Linux Server für ein Datenbankprojekt? Die Stylite VSPs (Virtual Server Pool) sind die Lösung für zeitlich befristete Projekte oder für den dauerhaften Betrieb in sicherer Umgebung des Rechenzentrums.

  • Ihre eigenen IT platzt aus allen Nähten und Hardwareentscheidung stehen an?

    Vielleicht haben Sie weitere Unternehmen oder Standorte hinzugewonnen, Ihre IT Anforderungen wachsen und Investitionsentscheidungen liegen in der Luft. Möchten Sie sich mit eigener Hardware und In-House Infrastruktur weiter entwickeln oder könnte die Lösung in der Verlagerung von Teilen oder der kompletten IT ins Rechenzentrum liegen? Ein VSP im Stylite Rechenzentrum kann Ihre Server und Verfahren übernehmen und wird damit zur Datendrehscheibe, die alle Ihre Standorte und Niederlassung mit IT versorgt.

Private Business Cloud im LAN

  • Sie möchten einen neuen Dateiserver für Ihr Büro? Soll dieser Server eine Datensicherung beinhalten? Möchten Sie einen eigenen E-Mail Dienst im lokalen Netz, in Kombination mit weiteren Kommunikationslösungen?

    Das ist das Einsatz-Szenario für die Stylite ‘Service Management Appliance – SMA’. Wie groß die erforderliche Hardware für Ihre SMA ausfällt, hängt von Ihrer Organisationsgröße und den Einsatzbedingungen ab.

    Sie nutzen eine moderne Plattform, die Technologie aus dem Rechenzentrum vor Ort ins Netzwerk bringt und Einzelservern überlegen ist. Die Stylite SMA schafft Gestaltungsfreiräume für das Datenmanagement und bedeutet Datensicherheit durch Virtualisierung.

  • Warum eine SMA im eigenen Netzwerk? Wie ist eine Service Management Appliance dimensioniert?

    Die SMA im eigenen Netzwerk stellt sicher, dass Ihre  Daten in Haus bleiben und auf einer zuverlässigen und transparenten Plattform verarbeitet werden. Sie schaffen damit Ihre eigene Cloud Lösung im heimischen Netzwerk. Sofern Sie über geeignete IT Räumlichkeiten verfügen und Inhouse-IT zu Ihren Grundsätzen gehört, ist das Konzept SMA die richtige Wahl.

    Ein weiterer guter Grund für eine Plattform im eigenen Netz ist gegeben, wenn Ihre Applikationen und Verfahren einen hohen Bedarf an Datendurchsatz haben. Oft machen die für komplexe Verfahren erforderlichen Bandbreiten das Outsourcing in ein Rechenzentrum unmöglich, da die Anbindung an das Internet nicht ausreichend ist.

    Die Dimensionierung einer SMA fängt bei einer einzelnen Hardware an und kann bis zu einem Hardwarecluster reichen, das für den Betrieb mehrerer hunderter Einzelserver inklusive separatem Storage ausgelegt ist.

  • Wie funktioniert eine SMA?

    Wir sprechen mit Ihnen über den Hardwarebedarf. Daraus leitet sich die Dimensionierung ab. Im einfachsten Fall handelt es sich um eine einzelnen Hardware.

    Das Betriebssystem ist VMware. Damit wird eine Virtualierungsumgebung geschaffen. Auf diese Plattform passen bereits mehrere Server, die unterschiedliche Betriebssysteme und Einsatzzwecke haben können. Dieses Konzept trennt die Ebene des Serverbetriebs von der darunter liegenden Hardware.

    Früher bedeutete der Satz ‘wir brauchen einen Server’, immer die Anschaffung einer Hardware. Heute haben wir der Virtualisierung die Freiheit, einfach einen Server auf der vorhandenen Plattform hinzuzunehmen. Diese Konzept ist Standard im Rechenzentrum und selbstverständlich auch im lokalen eigenen Netzwerk anwendbar.

  • Kann SMA helfen, wenn es um sehr viele Server geht?

    Wenn ein Bedarf in Richtung mehrerer hundert Server geht, kann dies nicht mehr mit einer Hardware abgebildet werden. Mehrere Maschinen kommen zum Einsatz, die nahtlos miteinander arbeiten. Auf der untersten Ebene kommt eine Storage Lösung zum tragen, auf der die Daten gespeichert werden. Sprechen Sie uns an, wenn Sie eine große Lösung benötigen. Wir freuen uns, wenn wir Ihnen unsere Systeme vorstellen können.

  • Kaufen oder Mieten? Wie funktioniert die Administration und Datensicherung?

    Viele Anwender kaufen die Hardware und Stylite kümmert sich um die Wartung des Servers. Dazu gehören regelmäßige Updates, die Fernüberwachung der Anlage, sowie die Überprüfung der Datensicherung.

    Für die Datensicherung muss im lokalen Netzwerk ein Speicher zur Verfügung stehen. In den meisten Fällen genügt ein NAS System wie z.B. Synology oder Qnap. Die weitere, sekundäre Sicherung der Daten ins Stylite Rechenzentrum ist ebenso möglich. Ob diese Lösung zum Tragen kommen kann, hängt von der Internetbandbreite im Kundennetzwerks und der Datenmenge ab.

    Die Gesamtadministration ist eine Frage der Absprache. Oft managen Kunden ihre Fachapplikationen eigenverantwortlich.

    Die Stylite SMA steht auch als Mietmodell zur Verfügung.

UTM – Datensicherheit mit Sophos

  • Sie betreiben Ihre IT im eigenen Haus und suchen einen Partner, der die Verantwortung für Ihr VPN übernimmt?

    Wir können Ihnen gute Beispiele nennen, wo diese Arbeitsteilung perfekt funktioniert. Stylite kümmert sich um das VPN und die Sicherheit, Sie kümmern sich um Ihre Server und die Software. Sprechen Sie mit uns über das richtige Konzept für Ihre Standortvernetzung.

  • Sie wollen von Zuhause auf Ihr Büro zugreifen und gleich ein Konzept umsetzen, das auch Ihren Kollegen und Partnern den unkomplizierten Zugang ermöglicht?

    Mit der Sophos UTM Technologie stehen Ihnen alles Gestaltungsspielräume für Ihre Vernetzungsideen offen. Ein Sophos UTM-Gateway zwischen Ihrem LAN und dem Internet schafft die notwendige Sicherheit, um Standorte zu vernetzen und den sicheren Zugang von Aussen zu Ihrem Netzwerk zu ermöglichen.

  • Wie gehe ich mit den aktuellen Bedrohungen aus dem Internet um?

    UTM steht für Unified Thread Management und meint damit, möglichst allen Bedrohungen mit einem modular aufgebauten System zu begegnen. Das eigene Netzwerk wird mit einer einzigen Hardware gegen Viren, Spam und Schadsoftware geschützt. Darüber hinaus werden Regelwerke für das sichere Surfen im Internet umgesetzt, sowie Arbeitsplätze und das WLAN in ein Sicherheitskonzept eingebettet.

    Die Sophos Lösungen sind tausendfach bewährter Industriestandard und bieten eine robuste Basis für ein umfassendes Abwehrschild gegenüber dem Internet.

    Wir stellen Ihnen gerne die Möglichkeiten mit Sophos vor und setzen gemeinsam mit Ihnen eine Lösung um, die Ihre Standorte bestmöglich schützt. Dazu gehören u.a. die Überprüfung des Datenverkehrs von und zum Internet, Spamabwehr und Virenschutz, sowie Weiterverkehrsvernetzung und sicheres WLAN.

IT Outsourcing und Systemintegration

  • Sie möchten Ihre IT Outsourcen?

    IT Outsourcing geht nicht von der Stange, denn das Konzept muss passen. Systemdesign und Softwareintegration nennen wir diesen Prozess, an dessen Ende ein harmonisches Bild für den Betrieb Ihrer Software steht. Die richtige Mischung aus Rechenpower, Speicherplatz, Serverkonzept, Software und Betriebssystemen, sowie dem Datenschutz, ist das Fundament Ihres Outsourcing-Plans.

  • Sie stehen vor einer Investitionsentscheidung, um Ihre IT neu zu orientieren oder auf aktuellen Stand zu bringen?

    Selbst-Machen oder Outsourcen sind die denkbaren Extrempositionen. Der Schlüssel zum Erfolg einer guten Strategie kann auch in einer Arbeitsteilung liegen, bei der wir Ihre IT Administration entlasten und Ihr System flexibilisieren. Wie nennen Ihnen gerne erfolgreiche Kunden-Beispiele für partnerschaftliche IT-Organisation.

  • Sie suchen nach Linux- und System Know-How?

    Die wesentlichen Verfahren und Strategien im Stylite Rechenzentrum bauen auf Linux auf. Dieses Wissen bringen wir gerne in Ihre IT Überlegungen ein und zeigen Gestaltungsmöglichkeiten, die traditionellen Wege hinter sich lassen.

  • Sie beschäftigen sich mit Fragen zur Virtualisierung?

    An virtualisierter IT geht heute kein Weg mehr vorbei. Wir sprechen gerne mit Ihnen über den Einsatz von VMware und bringen unsere positiven Erfahrungen in Ihr IT Konzept ein. VMware gehört seit vielen Jahren zu unseren Standards.

    VMware hat in den letzten Jahren erhebliche Entwicklungsfortschritte erzielt und auf den Bedarf von Unternehmen und Rechenzentren im Bereich Cloud und sog. hybriden Betriebsverfahren für IT Systeme reagiert. Die Grenzen zwischen eigener IT und Cloudbetrieb öffnen sich auf der Ebene des Virtualisierungsbetriebssystems. Das erschließt neue Möglichkeiten der Arbeitsteilung und Plattformgestaltung für komplexe Serversysteme.

Datenschutz mit Zertifikat

  • Wer ist bei Ihnen für den Datenschutz zuständig?

    Oft bekommt man zur Anwort, dass dies nicht so klar ist. Der Chef kümmert sich darum, er ist auch der Datenschutzbeauftragte. Oder macht das die IT Abteilung einfach mit?

    Der Chef kann nicht Datenschutzbeauftragter sein, und die IT kann die Rolle ebenfalls nicht übernehmen. Wo steht das eigentlich?

    Sprechen Sie uns an bei Fragen zu den Rechtsgrundlagen im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und ab 2018 in der DS-GVO auf Europäischer Ebene. Wir bringen Transparenz ihn Ihren Datenschutz und unterstützen Sie bei der Erarbeitung der erforderlichen Dokumente.

  • Warum bietet ein Rechenzentrum Dienstleistungen zum Datenschutz an?

    Wir haben den Geschäftsbereich Datenschutz geschaffen, weil wir als Systemhaus und Rechenzentrum täglich mit Fragen zum Datenschutz und Datensicherheit konfrontiert sind.

    Unser technisches und kaufmännisches Wissen möchten wir an Sie weitergeben und so einen Beitrag für sichere Datenverarbeitung und ein hohes Datenschutzniveau leisten.

    Unser Geschäftsbereich Datenschutz bietet verschiedene Dienstleistungspakete an, um die vom Gesetzgeber geforderte Dokumentation gemeinsam mit Ihnen zu erarbeiten. Dabei haben wir einen besonderen Blick auf Ihre IT Strukturen und können gute Hilfestellungen und Empfehlungen für Ihre Konzepte geben.

    Wir sind TÜV Zertifizierte Datenschützer und haben die für die Arbeit mit dem Datenschutz erforderlichen Befähigungsnachweise.

  • Was passiert in 2018 mit dem Datenschutz?

    Die Europäische Datenschutzgrundverordnung gilt ab dem 25. Mai 2018. Gleichzeitig wird ein neues bundesdeutsches Datenschutzgesetz in Kraft treten, das am 30. Juni 2017 ausgefertigt und im Bundesgesetzblatt Nr. 44/2017 veröffentlicht wurde.

    Mit der DS-GVO wird ab Mai 2018 ein in der gesamten Europäischen Union geltendes Datenschutzrecht etabliert.

    Die Bundesdeutschen Gesetze zum Datenschutz haben eine lange Tradition und die DS-GVO ist beeinflusst von den Erfahrungen aus Deutschland. Viele Regelungen der neuen Verordnung sind gut wieder zu erkennen und erinnern an das bisherige Recht. Im Detail gibt es jedoch Unterschiede, die eine Vorbereitung auf die DS-GVO und das neue BDSG unumgänglich machen.

Ich habe meine Lösung gefunden!

Gesprächstermin vereinbaren

  • logo pfalzkom-manet
  • logo vmware
  • logo sophos
  • logo Mattermost
  • logo xantaro
  • logo Plesk
  • logo OX
  • logo NextCloud
  • logo Microsoft
  • Logo Arista